Darum brauchen mittelständische Unternehmen Online-Marketing

Für große Firmen ist die Nutzung von Online-Marketing-Maßnahmen ganz selbstverständlich. Sie wissen, dass die Unterhaltung einer professionellen Website, suchmaschinenoptimierte Inhalte, Online-Werbung und nicht zuletzt Social Media-Auftritte im digitalen Zeitalter überlebenswichtig sind, gerade, wenn man sich gegen eine große Konkurrenz durchsetzen muss. Doch auch kleine und mittelständische Unternehmen stellen sich zunehmend der Digitalisierung und erkennen das große Potential, das im Online Marketing liegt.

Digitalisierung: Herausforderung für den Mittelstand

Bei mittelständischen Unternehmen sieht die Sache oftmals noch ganz anders aus: Hier wird das Potential internetbasierter Werbemaßnahmen bei Weitem nicht ausgeschöpft. Die meisten Unternehmer schrecken vor vermeintlich hohen Kosten, komplizierter Anwendung und fehlender Transparenz zurück. Zugleich wissen sie um die große Bedeutung der Digitalisierung: Bei einer Umfrage des Mittelstandsverbunds gaben 2016 23,7% der befragten mittelständischen Unternehmer an, dass die Digitalisierung zu den größten Herausforderungen für ihr Unternehmen zähle, gefolgt von der Stärkung der lokalen Standorte (19,6%) und der Kundengewinnung und -bindung (18,3%). (Quelle: Konjunkturumfrage des deutschen Mittelstandsverbunds)

Ist die Digitalisierung also für kleine und mittelständische Unternehmen nur schwer zu stemmen? Dabei handelt es sich um einen Trugschluss, denn gerade Klein- und Mittelstandsunternehmen können Online Marketing als effektive und kostengünstige Alternative zum klassischen Marketing für sich nutzen.

Unternehmer holen auf

In den letzten Jahren setzen zunehmend auch kleine und mittelständische Unternehmer verstärkt auf Online Marketing. Das Bewusstsein dafür, dass digitale Kanäle eine effiziente Methode darstellen, um Kunden zu gewinnen und zu binden, setzt sich immer mehr durch.

Eine Studie der Agentur “Kontor Digital Medien” zeigt auf, dass viele mittelständische Unternehmer die Bedeutung digitalen Marketings längst erkannt haben und hier auch tätig werden. Auf lange Sicht fehlen jedoch oftmals die Ressourcen für die Planung und Umsetzung einer effektiven Online-Marketing-Strategie. Insbesondere SEA und Social Media werden häufig genutzt. Von den befragten Unternehmen setzen 73% SEA zur Umsetzung ihrer Online-Marketing-Strategie ein, 67% setzen unter anderem auf Social Media. Unter den sozialen Netzwerken hat Facebook die größte Bedeutung für die Mittelständler - ganze 88% nutzen die Social-Media-Plattform. (Quelle)

Richtiges Monitoring ist essentiell

Das Bewusstsein für die Bedeutung von Online Marketing ist also längst auch im Mittelstand angekommen. Viele Mittelständler schrecken jedoch davor zurück, viel Geld in den Bereich Online Marketing zu investieren, wo es ihnen doch schwer fällt, den Effekt der entsprechenden Online-Maßnahmen abzuschätzen. Hier setzt umfassendes und richtiges Monitoring an. Denn für eine langfristig erfolgreiche Online-Marketing-Strategie ist es nicht nur entscheidend, den Erfolg der getroffenen Maßnahmen zu messen. Vielmehr müssen die Erkenntnisse aus Google Analytics und anderen Reporting-Tools auch ausgewertet und in strategische Entscheidungen umgemünzt werden.

Wie bleibt der Mittelstand wettbewerbsfähig?

Der Trend zum Online Marketing hängt sicherlich mit dem Konkurrenzdruck zusammen, mit dem sich auch Mittelständler zunehmend konfrontiert sehen. Wer keine eigene Website hat, geht im Kampf um den Kunden einfach unter - denn dieser informiert sich lieber erst einmal online, bevor er ein neues Geschäft betritt oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmt. Warum manche mittelständische Unternehmen dennoch zögern, über eine professionelle Website hinaus in ihr Online Marketing zu investieren, liegt daran, dass das Feld trotz allem relativ neu ist: Die meisten Unternehmer wissen nicht so recht, was auf sie zukommt, wenn sie ihr Geld umverteilen und zukünftig auf Online Marketing setzen. Auf viele wirkt der neue Trend kompliziert, undurchsichtig, risikobehaftet und verhältnismäßig teuer. Hinzu kommt die Sorge, Kunden auf regionalem Raum mit Internet-Marketing zu verfehlen.

Marketing mit Potential

Lohnt sich also eine umfassende Online Marketing-Strategie für kleine und mittelständische Unternehmen vielleicht gar nicht? Von wegen! Oft fehlen zweifelnden Unternehmern lediglich Zeit und Gelegenheit, sich mit dem Thema Online Marketing auseinander zu setzen. Fakt ist, dass Kunden aller Branchen mehr und mehr Zeit online verbringen - und dort bestehen die besten Möglichkeiten, sie auf das eigene Unternehmen aufmerksam zu machen, mit Informationen zu versorgen und von den angebotenen Produkten oder Dienstleistungen zu überzeugen. Beim klassischen Marketing wird dem Konsumenten meist eine eher passive Haltung zugeschrieben; er wird mit Werbemitteln wie Prospekten, Plakaten, Zeitungsanzeigen oder auch Radio- und TV-Spots bombardiert, was auch schnell in Überforderung oder Genervtheit gegenüber Werbung und Unternehmen umschlagen kann. Noch häufiger kommt es vor, dass das Angebot schlicht und einfach ignoriert wird, sofern es nicht deutlich aus der Masse der Werbemittel heraus sticht. Beim Online Marketing dagegen werden dem Kunden Informationen bereit gestellt, die er jederzeit in Anspruch nehmen kann. Dadurch wird er selbst zum aktiven Part der Kommunikation und rezipiert die Angebote mit entsprechend höherem Engagement.

Messbar & treffsicher

Doch Online Marketing bietet noch mehr Vorteile: Da jeder Internetnutzer beim Surfen Spuren hinterlässt, kann man anhand der digitalen Daten einfacher und präziser als bei jedem anderen Medium feststellen, wie viele Nutzer mit dem Werbemittel in Berührung kommen. Dadurch lässt sich die Effektivität der Werbe-Maßnahme ermitteln, aber auch Informationen über die Zielgruppe können gesammelt und für die Planung weiterer Marketing-Strategien verwendet werden. Online Marketing ist also keinesfalls undurchsichtig, sondern im Gegenteil sehr transparent. Und auch die Sorge vieler Unternehmer, mit ihren Maßnahmen die Zielgruppe zu verfehlen und damit Geld zum Fenster hinaus zu werfen, ist unbegründet: Das Internet erlaubt die zielgenaue Ausspielung von Werbemaßnahmen nicht nur nach geografischen Faktoren, sondern sogar im Bezug auf demografische Eigenschaften und Interessen der User. Beispielsweise kann ein Münchner Anwalt Google-Anzeigen schalten, die ausschließlich Internetnutzern aus dem Raum München angezeigt werden.

Auf die richtige Strategie kommt es an

Welche Online-Maßnahmen genutzt werden, kann jedes Unternehmen individuell für sich selbst festlegen; die Entscheidung richtet sich unter anderem nach Größe, Budget, Angebot und Kundenprofil. Die Möglichkeiten sind vielfältig: Schnelle Erfolge erzielen Suchmaschinen-Advertising (SEA), das Schalten bezahlter Anzeigen auf den Ergebnisseiten von Google und Co., und Display-Werbung, bei der Werbe-Banner gezielt auf Websites ausgespielt werden. Desweiteren besitzen Suchmaschinenoptimierung (SEO), die der besseren Sichtbarkeit der Website in den Suchmaschinen-Ergebnissen dient, E-Mail-Marketing, Social Media Marketing, Content Marketing und Online Shops großes Potential auch für mittelständische Unternehmen. Welche Maßnahme für wen interessant sein könnte, hängt natürlich auch davon ab, was erreicht werden soll: Die Bekanntheit steigern, besser gefunden werden, Kunden persönlich ansprechen oder sie von den eigenen Kompetenzen überzeugen? Neben der Kommunikation zwischen Unternehmen und Endverbraucher (B2C-Marketing) spielt Online Marketing inzwischen aber auch in der geschäftlichen Beziehung zweier Unternehmen (B2B-Marketing) eine immer größere Rolle. Denn nicht nur Konsumenten informieren sich heute online über Produkte und Dienstleistungen, auch Unternehmer bewegen sich zunehmend im Internet, um zum Beispiel nach potentiellen Lieferanten zu suchen. (Quelle)

Fazit: Online Marketing ist effizient und zielgerichtet

Wer auch in Zukunft wettbewerbsfähig sein will, kommt am Thema Online Marketing nicht vorbei - egal, ob er es geschäftlich mit Endverbrauchern oder anderen Unternehmen zu tun hat. Da sich zahlreiche Möglichkeiten der Zielgruppenansprache eröffnen, können auch mittelständische Unternehmen mit den richtigen Maßnahmen sehr von der Verlagerung des Marketings ins Internet profitieren. Denn nicht nur haben sie hier die Möglichkeit, ihre Kundschaft zielgerichtet zu erreichen und auf vielfältige Weise an sich zu binden, auch lassen sich die Erfolge ihres Marketings genauestens nachvollziehen. Damit stellt Online Marketing eine sehr effiziente Methode zur Kundengewinnung sowie -bindung dar, bei der oftmals schon mit kleinem finanziellem Einsatz große Erfolge erzielt werden können.

Google Plus
{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}