Erklärvideos im Online Marketing

Videos sind die begehrtesten Inhalte im Internet. Youtube selber gibt an, mehr als eine Milliarde Nutzer zu haben. Das heißt, die Anzahl an Youtube Nutzern ist fast ein Drittel aller Internetnutzer. Dass Videos im Marketing verwendet werden wird immer mehr Gang und Gäbe, sie steigern die Conversion Rate und erhöhen das Google Ranking. Menschen können sich Fakten und Geschichten im Bildformat viel besser merken. Online Marketing eignet sich also perfekt für Erklärvideos. Um solche Videos aber interessant zu gestalten und den gewünschten Erfolg zu erzielen, müssen einige Dinge beachtet werden.

Guter Content

Jedes Unternehmen, unabhängig von der Branche oder dem Unternehmensmodell kann guten Content produzieren. Entscheidend ist, ob der produzierte Inhalt relevant für den Kunden ist und diesem einen Mehrwert bietet. Guter Content wird im Internet immer gerne geteilt, wenn er unterhaltsam ist.

Storytelling

Wichtig ist, dass Sie eine Geschichte erzählen. Der Zuschauer muss durch Ihre Geschichte, Gefühle für das Produkt/ Unternehmen entwickelt. Wir Menschen lieben Geschichten und wir lieben Helden. Stellen Sie den Menschen in den Mittelpunkt Ihrer Geschichte und stellen Sie einen Bezug zu Ihrem Produkt/ Unternehmen her. In einer guten Geschichte gibt es auch immer einen Spannungsbogen, den sollten Sie natürlich nicht außen vorlassen.

Zum Thema Storytelling haben wir in unserem Blog auch ausführlichere Beiträge je nach Bereich (Storytelling in Social Media oder Storytelling im B2B)

Kurz, knackig & kreativ

Die ersten Sekunden entscheiden. Ein Video wird schnell angeklickt aber auch genauso schnell wieder weggeklickt, wenn die ersten Sekunden für den Zuschauer nicht von Interesse sind. Es sollte also gleich mit dem Thema angefangen werden. Erklärvideos müssen kurz sein, damit (beispielsweise) ein Zeitersparnis im Gegenteil zum Lesen der Information stattfindet. Ein Video sollte nicht länger als drei Minuten sein. Es müssen nicht zwangsläufig alle Informationen in den Clip gepackt werden, denn es kommt auf die Key Facts an. Menschen können sich viel Information auf einmal sowieso nicht merken. Viel wichtiger als das Unterbringen der Information ist das Übermitteln von Gefühlen / ein Gefühl zu entwickeln. Der Zuschauer muss ein Gefühl für das Produkt/ Unternehmen entwickeln. Je nach Einsatzgebiet sollten die Videos dem Einsatzzweck angepasst werden. Dennoch gilt: schaffen Sie Nähe zum Zuschauer.

Zielgruppe & Reichweite erhöhen

Je mehr Aussagekraft Fotos und Videos besitzen und je emotionaler sie sind, desto mehr Menschen können Sie damit erreichen. Ein klarer Vorteil liegt darin, dass die Videos im Internet 24/7 abrufbar sind. Es besteht auch durchaus die Möglichkeit, dass ein potentieller Neukunde über einen Clip auf das Unternehmen aufmerksam wird.

Vorab muss eins klar sein: Welche Zielgruppe angesprochen wird, welches Konzept dem Erklärvideo zugrunde liegt und in welchem Bereich der Clip eingesetzt wird.

So kann ein Call-to-Action am Ende des Videos sinnvoll sein oder stellen Sie zumindest eine Verlinkung zu Ihrer Webseite sicher. Falls vorhanden auch zu anderen Videos von Ihnen. Nutzen Sie verschiedene Video-Plattformen, das sorgt für zusätzliche Reichweite und Sichtbarkeit der Videos. Das Erklärvideo sollte auch auf jeden Fall auf der eigenen Homepage integriert werden und am besten gleich auf der Startseite im sichtbaren Bereich.

Fazit

Der Knackpunkt an diesen Erklärvideos ist, den Inhalt unterhaltsam zu vermitteln. Keiner liest gerne eine mehrseitige Anleitung darüber wie ein Produkt oder eine Dienstleistung funktioniert wenn er dabei zusehen kann wie es funktioniert.

Ein kurzer unterhaltsamer Clip, in dem gezeigt wird, was zu tun ist, ist unterhaltsam und schneller nachzuvollziehen. Die Konzentration musst nicht so lange aufrechterhalten werden wie beim mehrseitigen Lesen und genau darin liegt der Unterschied.

Wichtig ist auch hier: Ausprobieren, messen, verbessern. Testen Sie und nehmen Sie dann Anpassungen vor.

Quellen:

Google Plus
{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surf-Erlebnis zu bieten. Cookies dienen dazu, Inhalte zu personalisieren, Funktionen in sozialen Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Die Informationen zur Verwendung unserer Webseite geben wir an unsere Partner für soziale Medien und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie Ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Ausführliche Informationen zu Cookies und Datenschutz, sowie Sie Cookies in Ihrem Browser deaktivieren können, erfahren Sie hier.