Das Auge liest mit: Bilder im Online Marketing

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - so abgedroschen wie dies klingen mag, so zutreffend ist es doch in manchen Fällen. So zum Beispiel wenn es um Websites, Blogs und Social Media geht. Auch hier gilt: Die Wahl des richtigen Bildes ist oftmals schon die halbe Miete. Doch oft ist es gar nicht so einfach, das perfekte Bild zu finden: Insbesondere bei komplexeren - zum Beispiel technischen - Themen ist es schwer, ein Foto oder eine Grafik zu finden, die einerseits den Artikel illustriert, andererseits aber auch auf den ersten Blick die Aufmerksamkeit und das Interesse des Lesers erweckt. Außerdem sind die Lizenzen für Bilder, die man kommerziell nutzen möchte, in den meisten Fällen nicht kostenlos.

Wie suche ich das richtige Bild aus?

Das Internet lebt geradezu von Bildern - ob auf der Unternehmens-Website, auf Blogs oder auch in sozialen Netzwerken, es sind die Fotos und Grafiken, die dem User zuerst ins Auge stechen. Daher sind gute Bilder ein essentieller Bestandteil von Online Marketing.
Doch was sind eigentlich “gute" Bilder?
Zu vermeiden sind auf jeden Fall Firmenlogos, diese wirken schlicht und ergreifend langweilig auf den User. Will man etwa einen Artikel über ein bestimmtes Unternehmen illustrieren, scheint es vielleicht im ersten Moment nahe zu liegen, das Logo dieser Firma als Grafik zu verwenden, doch Logos sind emotionslos und regen nicht dazu an, den Artikel zu lesen.
Darüber hinaus sollte das gewählte Bild zu dem Content passen, der damit illustriert wird. Insbesondere bei komplexeren Themen kann dies durchaus eine freie Interpretation sein.
Wer eigene Bilder statt Stock-Bildern verwendet, muss sich keine Gedanken um Lizenzen machen und hat den großen Vorteil der Originalität. Denn die meisten Bilder aus Bilddatenbanken tauchen immer wieder auf verschiedenen Websites auf, die User kennen sie oft sogar inzwischen, und so wirken sie nicht sonderlich interessant.

Wo finde ich gratis Bilder?

Bilddatenbanken gibt es im Internet wie Sand am Meer. Die meisten sind kostenpflichtig, doch es gibt auch einige Ausnahmen, bei denen man gratis lizensierte Bilder herunterladen kann. Oftmals ist hier allerdings die Auswahl etwas eingeschränkt, oder man findet die entsprechenden Fotos und Grafiken noch häufiger auf diversen Websites und in verschiedensten Blogs. Doch manchmal kann man hier Glück haben und gratis schöne und passende Fotos, die man auch für kommerzielle Zwecke nutzen kann, finden.
Im Folgenden haben wir einige Beispiele für kostenlose Bilddatenbanken zusammengetragen.

FreeImages

FreeImages bietet eine relativ große Auswahl an Gratis-Bildern - etwa 400.000 Fotos von über 30.000 Fotografen befinden sich in dieser Datenbank. Die Themen der Fotos reichen von Abstraktem über Gegenstände und Menschen bis hin zu Landschaften.
Wer hier ein Foto herunterladen möchte, muss sich registrieren, die Lizenzen erlauben in der Regel sowohl redaktionelle als auch kommerzielle Nutzung.
Welche Qualität die Bilder auf FreeImages haben, kann sehr stark variieren. Wer auf der Suche nach einem konkreten Bild ist, wird vielleicht feststellen müssen, dass diese Gratis-Alternative nicht allzu professionell aussieht.

Pixelio

Pixelio bietet 460.000 Fotos und Bilder zum Download an. Einige der Images dürfen ausschließlich zu redaktionellen Zwecken verwendet werden, andere sind sowohl für redaktionelle als auch für kommerzielle Nutzung erhältlich. Darüber hinaus gibt es auf Pixelio ein großes Forum, das nicht nur fotografische Fragen beantwortet, sondern auch Fragen zur Verwendung der Bilder.
Die Qualität der Pixelio-Bilder lässt leider oft zu wünschen übrig, oftmals sehen sie nicht sehr professionell aus, sodass man in Erwägung ziehen sollte, eine kostenpflichtige Alternative in Anspruch zu nehmen.

IM FREE

IM FREE gehört zu IM Creator, einem Gratis-Website-Builder. Die Bilddatenbank umfasst Fotos aus vielen verschiedenen Bereichen, darunter Menschen, Business oder auch Fashion & Beauty. Auch diese Bilder können für kommerzielle Zwecke genutzt werden.
Die Auswahl der Fotos ist bei IM Free geringer als zum Beispiel bei FreeImages oder Pixelio, dafür zeichnet sich der Großteil der Bilder durch eine bessere Qualität aus.

New Old Stock

Wer auf der Suche nach Vintage-Bildern ist, ist bei New Old Stock genau richtig. Die Bilddatenbank sammelt Vintage-Fotos aus öffentlichen Archiven, die frei von jeglichen Copyright-Einschränkungen sind. Natürlich sind damit die Einsatzmöglichkeiten solcher Fotos begrenzt, aber für den Fall, dass gerade ein Vintage-Foto ein Thema perfekt illustrieren würde, ist New Old Stock eine gute Quelle für solche Fotos.

Public Domain Archive

Das Public Domain Archive mit über 65.000 Fotos zum Download hat einen großen Nachteil: Im Augenblick gibt es keine richtige Suchfunktion. Allerdings kann man sich mit Hilfe der Kategorien recht gut durch die Vielzahl der Bilder navigieren. Auffällig ist die überwiegend sehr gute Qualität der angebotenen Bilder.

Wie nutze ich das Traffic-Potential von Bildern?

Bilder sind nicht nur wichtig, wenn es um den Eindruck des Users von einer Website, einem Artikel oder einem Social-Media-Beitrag geht. Auch beim Google-Ranking spielen Bilder eine wichtige Rolle. Wer sich die Mühe macht, ein paar Tipps zu beherzigen, kann Fotos oder Grafiken dazu nutzen, ein besseres Ranking für den eigenen Content zu erzielen.
Unter anderem sollten sowohl der Dateiname als auch der “alt"-Tag aussagekräftig sein, denn über sie erkennt Google unter anderem, um welchen Bild-Content es sich handelt. Auch Bildunterschriften können und sollten genutzt werden. Darüber hinaus wertet Google natürlich den das Bild umgebenden Text aus.
Wer zum Beispiel als Online-Shop mit seinen Produktbildern in der von Usern gerne genutzten Google-Bildersuche ein gutes Ranking erzielt, kann auch auf diese Weise Kunden gewinnen, es ist also auf jeden Fall lohnenswert, auch auf das Traffic-Potential von Bildern zu achten und dieses so gut wie möglich auszuschöpfen. (Quelle)

Google Plus
{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}