Besseres Ranking dank Blog

Ein Blog dient häufig nicht nur der Mitteilung, sondern vor allem auch der Kommunikation und dem Austausch von Inhalten. Der Leser wird Teil des Blogs und kann sich durch Funktionen wie etwa dem Kommentieren einbringen und mitdiskutieren. Das Kunstwort Blog, eine Zusammensetzung aus “Web” und “Logbuch”, ist heutzutage ein gängiger Begriff und in aller Munde. 

Was macht einen guten Weblog aus und welche Regeln sollten Blogger befolgen? Wir haben die wichtigsten Tipps für die Erstellung eines Online-Logbuchs zusammengestellt.

Geheimwaffe Blogging

Bloggen kann als schlaue Herangehensweise verstanden werden, in der Marketing zunächst nicht als Marketing ersichtlich ist. Die Kundschaft schätzt das Angebot an kostenfreiem Content, die werbende Absicht steht voerst im Hintergrund.
Gut gepflegte Blogs führen einerseits zu einer Expertenpositionierung auf einem speziellen Gebiet, generieren andererseits Leads und binden Kunden langfristig. Außerdem wird das Image und Ihre Marke gestärkt.

Blogs sind der Schlüssel zum Erfolg

Studien zeigen, dass die Möglichkeiten von Blogs erst wenig bis gar nicht ausgeschöpft sind und sogar bei B2B-Unternehmen in der Informations- und Kommunikationstechnik-Branche das Neuland Blog quasi unberührt ist. Unternehmen sehen Blogs zwar als effektiv an, in der Praxis besteht allerdings enormer Nachholbedarf. Besonders im deutschsprachigen Raum befürchten Unternehmen einen hohen Aufwand bei der professionellen Betreuung eines Blogs und fokussieren sich eher auf die Erstellung von Newslettern als auf Suchmaschinenmarketing. Dass Blogging tatsächlich Früchte trägt, zeigen Umfragen in US-Firmen, die Blogs als Marketing-Tool längst für sich entdeckt und die Relevanz erkannt haben.

Goldene Blogger-Regeln

Gute Informationen zur Verfügung zu stellen, die eine weite Reichweite haben, gilt als Grundlage für erfolgreiches Bloggen.
Einer der einflussreichsten Online Marketers Neil Patel verrät sieben goldene Regeln beim Bloggen um der größte Influencer im Web zu werden.

Aufmerksamkeit erregen

Spannende Teaser machen den Leser neugierig und verleiten zum Weiterlesen.

Fesselnde Überschriften

Im Schnitt wird nur eine von vier Überschriften tatsächlich gelesen. Adjektive, Zahlen und Daten sowie negative Umschreibungen machen eine perfekte Überschrift aus.

Erkenntnisse auf Daten stützen

Um als Experte angesehen zu werden und die Glaubwürdigkeit zu erhöhen, empfiehlt es sich kontinuierlich recherchierte Daten einzubauen.

Aus Überzeugung posten

Die Leserschaft mitzureißen fällt wesentlich leichter, wenn ein Artikel mit ganzem Herzen und Passion geschrieben ist.

Leser glücklich machen

Zufriedene Leser kommentieren und teilen Blog-Content. Deshalb ist es wichtig auf Kommentare zu antworten und sich um alle Follower mehr oder weniger persönlich zu kümmern.

Einfaches Vokabular verwenden

Unübliche Fachausdrücke und Wichtigtuerei vertreiben diskussionsmotivierte Leser.

E-Mail Adressen sammeln

Mit einem guten E-Mail-Adressen-Verteiler lassen sich neue Artikel einfach bewerben und führen zu hohem Traffic.

(Quelle

Chancen nutzen - Expertise posten

Gut Ding braucht Weile. Dasselbe gilt für einen qualitativ hochwertigen Blog. Geduld spielt hierbei eine außerordentlich wichtige Rolle, denn Suchmaschinen schätzen Aktualität mit sinnvoller Verlinkung sowie die Konsistenz über mehrere Monate hinweg gleichermaßen. Auch externe Links, die von anderen Websites auf den eigenen Blog verweisen, und zielgruppenrelevante Keywords fließen in das Ranking ein und wirken sich langfristig positiv aus. Blogging ist eine hervorragende Methode um Leads zu generieren und die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen zu verbessern sowie aus der Informationsflut im World Wide Web herauszustechen. (Quelle)

Google Plus
{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}